Agrando – Futtermittel Online kaufen

Im Interview mit Stephanie Leß von Agrando erfährt Farmitoo, wie das AgTech Unternehmen den Handel mit Betriebsmitteln via online Plattform für Landwirte vereinfacht.

Gute Tag Frau Leß, können Sie Agrando in 2-3 Sätzen beschreiben?

Sehr gerne! Agrando ist ein junges und innovatives AgTech Unternehmen aus München, das den Handel mit landwirtschaftlichen Betriebsmitteln digitalisiert. Mit unserer Plattform bieten wir eine Online Lösung für Landwirte, Landhändler und Hersteller zum Ein- bzw. Verkauf und der Vermarktung landwirtschaftlicher Betriebsmittel, wie Saatgut, Pflanzenschutzmittel, Dünger, Futtermittel sowie Treib- und Schmierstoffe. Unser Ziel ist hierbei nicht, bestehende Handelsstrukturen zu verändern, sondern den regionalen Handel dabei zu unterstützen, die ersten Schritte in die Digitalisierung zu gehen und auch von den Vorteilen der Digitalisierung zu profitieren.

Hinter Agrando stehen die Gründer Jonathan Bernwieser und Jonas Hueber, gemeinsam mit einem inzwischen 30-köpfigen Team, das Kompetenzen aus unterschiedlichsten Bereichen miteinander vereint. Was alle im Team teilen ist die große Passion, in der Agrarbranche etwas bewegen zu wollen und mit Hilfe der Digitalisierung effiziente Strukturen nachhaltig zu etablieren.

Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Landwirtschaft Ihrer Meinung nach? 

Die Digitalisierung spielt in der modernen Landwirtschaft unserer Meinung nach eine Schlüsselrolle. Der Digitalisierungsgrad einzelner Betriebe und Unternehmen wird langfristig über den Erfolg und Bestand entscheiden.

Wenn wir über Digitalisierung sprechen ist es uns wichtig verständlich zu machen, dass die moderne und digitale Landwirtschaft mehr ist als reine Technik. Die Landtechnik ist in Sachen Digitalisierung sehr weit, gut entwickelt und in der Praxis häufig im Einsatz. 

Um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, ohne hohe Investitionskosten oder Risiko, bedarf es jedoch Lösungen zur Digitalisierung der verschiedenen Prozesse. Solange ein Landwirt hochentwickelte Technik in Feld und Stall einsetzt, dann jedoch im Büro auf das Faxgerät zurückgreift, gibt es, bildlich gesprochen, noch ausreichend “zu digitalisierende Zahnräder im Landwirtschaftsgetriebe”. Bis dahin wird das Thema immer eine zentrale Rolle für die Zukunft der Landwirtschaft spielen.

Wie verändert Agrando die Landwirtschaft der Zukunft?

Nutzen ein Landwirt und seine Händler Agrando konsequent und in vollem Umfang, wird der Agrarhandel für beide einfacher und effizienter in vielerlei Hinsicht. 

Mit Agrando wird die Landwirtschaft einfacher und effizienter, in dem wir sie wirklich digital fit machen. Und das, ohne den Prozess, der ja gut funktioniert, zu verändern oder in ihn einzugreifen

Für Landwirte eröffnet sich damit die Möglichkeit Betriebsmittel dann anzufragen, wann es ihnen passt und sich nicht nach der Erreichbarkeit des Händlers zu richten. Er hat dadurch eine deutlich höhere Flexibilität in seiner Zeiteinteilung. Genauso kann der Händler effizienter und dadurch mehr Anfragen abarbeiten.

Kleine und mittelgroße Betriebe haben so auch die Möglichkeit mehrere Angebote einzuholen und Preisvorteile zu nutzen, ohne einen Mehraufwand an Zeit. Händler können ihren bestehenden Kunden einen digitalen Service bieten und neue Kunden erreichen. So tragen wir auch zum Erhalt der regionalen Landwirtschaft bei und möchten fairere Bedingungen schaffen.

Auch im Bezug auf Dokumentation werden wir mit Agrando viel bewegen. Alle Transaktionsinformationen sind für Händler und Landwirte zu jeder Zeit digital abrufbar und können nicht verloren gehen.
Auch das Bewusstsein über den Umgang mit Daten werden wir nachhaltig verändern und damit die Gemeinschaft der Landwirte stärken. Denn durch die Nutzung aller Transaktionsdaten für anonyme Auswertungen, können wir jedem einzelnen Landwirt individualisierte Optimierungsmöglichkeiten zurückgeben. 

Wir sind Teil der modernen Landwirtschaft und prägen den digitalen Landhandel.

Wie sehen die Ziele für die Zukunft aus? Stehen neue Projekte an?

Unser Ziel für dieses Jahr ist es, Agrando auf so vielen Höfe und bei so vielen Landhändlern wie möglich in Deutschland zu etablieren. Das ganze Prinzip basiert natürlich auf einer großen Gemeinschaft. Je mehr Landwirte und Händler die Plattform nutzen, desto höher ist der Mehrwert für jeden einzelnen.

Projekte stehen bei uns immer ausreichend an. Wir haben das Glück in einem Umfeld arbeiten zu dürfen, in dem grundsätzlich erst einmal keine Idee verworfen wird. Natürlich liegt aktuell der Fokus auf der kontinuierlichen Verbesserung und Erweiterung unserer Plattform. Dazu arbeiten wir bereits an neuen Funktionen und Möglichkeiten, um die Landwirtschaft tagtäglich dabei zu unterstützen digitaler, moderner und beständiger zu werden.

Vielen Dank von Farmitoo an Stephanie Leß von Agrando für das Interview!

Leave a Reply

Your email address will not be published.