HOSP – Spezialhersteller für innovative Tränkebecken und Tränkesysteme

Im Interview mit Farmitoo berichtet Geschäftsführer Philipp Hosp über das familiengeführte Unternehmen, welches für innovative und beständige Qualitäts-Tränken und Tränkesysteme steht.

Guten Tag Herr Hosp, könne Sie etwas dazu erzählen, wie Ihr Unternehmen und die Marke HOSP entstanden ist?

Unsere emaillierten Tränkebecken gibt es schon seit 1953, damals wurde noch unter dem Namen „Allweiler“ verkauft. Seit 1996 produzieren wir in unserem Familienunternehmen unter der Marke HOSP im Schwarzwald. Josy Hosp und ich führen das kleine Unternehmen nun in zweiter Generation, mit den Eltern im Hintergrund.

Was hebt HOSP von anderen Herstellern ab?

Wir setzen besonderen Wert auf die Robustheit und Langlebigkeit unserer Tränken und Tränkebecken, deshalb wird bei uns so viel wie möglich selbst hergestellt, um die Qualität zu gewähren. Ebenfalls legen wir einen hohen Wert auf die Entwicklung neuer Produkte, die den Bedürfnissen von Tier und Landwirt gerecht werden. Die aktuellste Innovation wäre zum Beispiel unser frostfreies Tränkebecken ohne Kabel und ohne Strom, das E/2 HeatX. Wir werden 2019/20 jedoch noch viele weitere innovative Produkte veröffentlichen.

Was sind Ihre Hauptprodukte und deren Anwendungsgebiete?

Den größten Anteil unserer Produktionspalette stellen unser emaillierten Tränkebecken. Diese Tränkebecken sind aus hochwertigem Gussstahl und werden mit Glas (Emaille) beschichtet und versiegelt, um den härtesten Anforderungen zu trotzen.

Die Oberfläche wird durch unseren Email kratzerfest, säurebeständig, korrosionsbeständig, schlagfest, antibakteriell und über Jahrzehnte Farbstabil.

Und das alles aus natürlicher und recyclebarer Resource! Neben unseren kleinen Tränkebecken fertigen wir auch große, stabile Trogwannen aus Edelstahl. Sie finden Ihren Einsatz in großen Freilaufställen oder Boxenlaufställen in denen die Kühe nicht mehr einzeln angebunden sind, sondern sich nahezu im gesamten Stall aufhalten können. Hier stellen unsere Trogwannen eine zentrale Trinkstelle für mehrere Tiere dar.

Hosp_Tränken_tränkesysteme
Was ist der Mehrwert Ihrer Produkte? Aus welchen Gründen würden Sie diese empfehlen?

Unser oberstes Fertigungsziel ist die bestmögliche Qualität und das bestmögliche Produkt. Unsere Tränkebecken und Tränkeanlagen werden daher gemeinsam mit unseren Kunden entwickelt und getestet, bevor sie auf den Markt kommen. Dadurch können wir immer wieder Verbesserungen und Neuheiten entwickeln. So erhalten unsere Kunden immer ein ideales Produkt.

Zur Qualitätssicherung wird in unserer Fertigung jedes einzelne Tränkebecken auf tadellose Funktion überprüft, bevor die Ware versendet wird. Unsere Tränken aus Edelstahl sind alle mit einer frostfreien Zusatzheizung ohne Strom lieferbar, Sie überzeugen zudem durch Stabilität und Reinigungsfreundlichkeit. Die Tränken der Liquid-Serie reinigen sich sogar selbst, jedes mal, wenn ein Tier die Klappe betätigt strömt das Wasser durch unsere speziellen Ventile, die den Innenraum spülen nach. Solche Innovationen machen unsere Tränken so beliebt.

Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Landwirtschaft?

Unserer Meinung nach hat die Digitalisierung im Bereich Stalltechnik und Agrartechnik schon länger Einzug gehalten, noch bevor viele Industriebetriebe anfingen zu digitalisieren und automatisieren. Aufgrund von hohem Preisdruck musste schon sehr früh auf Roboter und Automatisierung umgestellt werden. Wir denken, dass sich der Drang nach automatischen Systemen die miteinander digital vernetzt sind weiter verstärken wird und der Landwirt immer mehr zum Unternehmer wird, der mit teilweise großen Investitionen umgehen muss. Hoch moderne Ställe laufen heute ja schon nahezu autark.

Wie sehen Sie die Zukunft von E-Commerce in der Landwirtschaft?

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass sich der Landwirt immer öfters Online informiert und recherchiert, gegebenenfalls auch online einkauft. Trotzdem wird E-commerce nicht für alle Produkte und auch nicht für alle Kunden funktionieren. Kleinteile lassen sich beispielsweise sehr gut über E-commerce vertreiben. Geht es jedoch um komplexere oder größere Bauteile, ist die persönliche Beratung beim Händlerstützpunkt von Vorteil. Auch für den Fachhandel bietet E-Commerce Vorteile. Wir setzen beispielsweise seit 2015 auf unseren zweikanaligen Vertrieb über unser Händlernetzwerk und den Direktverkauf über unseren Online-Store. So muss unser Händler nicht jedes Kleinteil bevorraten und der Endkunde bekommt sein Bauteil auf schnellstem Wege zugesandt

Wie verändert sich Ihr Geschäft durch das Internet?

Das Internet ist für uns eine gute Plattform, um mit unseren Kunden zu kommunizieren. Wir können unsere Produkte ideal und immer aktuell präsentieren und erklären. Ohne großen Aufwand und zu jeder Zeit können sich Landwirte informieren wie wir arbeiten, wer wir sind und was wir herstellen. Das bietet uns und unserem Kunden einen riesigen Vorteil.

Was sind Ihre Ziele für die Zukunft? Gibt es aktuell neue Projekte

Wir arbeiten ständig an der Verbesserung und Erweiterung unsere Produkte. In nächster Zeit wird von uns ein hoch innovatives Heizsystem auf den Markt kommen mit großer Energieeinsparung. Spannend wird aber auch unser neues Regenwassersystem mit dem es möglich ist, neben Trinkwasser aus der Leitung auch gespeichertes Regenwasser zu fördern. Hier werden wir ein System anbieten, bei dem das Regenwasser über die Dachfläche gesammelt wird, um es in unterirdischen Tanks zu speichern und es anschließend als Tränkwasser für die Tiere zu verwenden. Das finanzielle Einsparpotential ist gerade für Landwirte mit Milchvieh sehr hoch, wenn man beachtet, dass eine Milchkuh zwischen 80-120 Liter Wasser am Tag benötigt.

Hosp_Tränken_tränkesysteme_herstellung_deutschland_qualität
Vielen Dank an Herrn Hosp für das Interview! Weiterhin viel Erfolg wünscht Farmitoo. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.