Wie wählen Sie den richtigen Anlasser für Ihren Traktor aus?

Anlasser für Traktor und Landmaschine: Wozu dient er?

Der Anlasser ermöglicht beim Traktor, wie auch bei anderen Fahrzeugen und Maschinen, das Zünden des Motors.

Beim Starten wandeln die Anlasser die elektrische Energie der Fahrzeugbatterie in kinetische Energie um und übertragen sie an den Motor. Es ist diese kinetische Energie, die die Motorkolben antreibt und das Fahrzeug startet.

Anlasser für den Traktor: Warum muss man ihn ersetzen?

Wie bei anderen Teilen des Traktors, ist der Anlasser ein Element, welches sich abnutzt und nach einer gewissen Zeit ersetzt werden muss. Die Ursachen für einen Ausfall können vielfältig sein und hängen im Allgemeinen mit dem natürlichen Verschleiß einer der Komponenten des Anlassers (Bürsten, Ritzel, Relais, …) zusammen.

Die verschiedenen Teile eines Anlassers für den Traktor

Ein Startermotor besteht aus verschiedenen Teilen. Dazu gehört auch das Relais.

Dieses Gerät erhält einerseits die Startinformation des Fahrzeugs durch einen elektrischen Impuls, der durch den Zündschlüssel geht, und andererseits die elektrische Energie aus der Fahrzeugbatterie.

Das Relais überträgt elektrische Energie von der Batterie zum Elektromotor, der sie in kinetische Energie umwandelt. Diese kinetische Energie ermöglicht es dem Ritzel des Anlassers, sich um die Motorachse zu drehen.

Der elektrische Impuls, den das Relais über das Zündschloss erhält, ermöglicht es auch, das Ritzel so zu bewegen, dass es mit seinen Zähnen in die Verzahnung des Schwungrades eingreift. Die Drehung des Ritzels treibt das Rad des Motorkranzes an und startet es.

Charakteristische Merkmale eines Traktoranlassers

Mehrere kennzeichnende Merkmale ermöglichen es, den Anlasser für einen Traktor zu identifizieren:

Die Anzahl der Zähne des Ritzels (PG in der Abbildung unten)

Hauptabmessungen eines Traktoranlassers

  • Die Ausgangslänge (L) gibt Auskunft über die Abmessungen des Motors nach der Montage.
  • Der Abstand (L2) stellt sicher, dass das “nicht eingerastete” Ritzel (das sich nicht durch den vom Relais empfangenen Impuls bewegt) nicht in das Schwungrad des Motors eingreift.
  • Der Zentrierdurchmesser oder Verriegelungsdurchmesser (D1)
  • Der Durchmesser der Ritzel auf den gegenüberliegenden Zähnen (D2)
  • Der Achsabstand, d.h. der Abstand zwischen den beiden gegenüberliegenden Befestigungslöchern des Anlassers. Der Achsabstand beträgt oft 127 mm oder 146 mm (außer bei Modellen des Typs Denso – siehe folgenden Paragraph – bei denen der Wert stärker variieren kann).

Die verschiedenen Arten von Anlasser für einen Traktor

Es gibt vier Haupttypen von Anlassern für Traktoren:

  • Die “klassischen” Anlasser
  • Motoren mit Getriebe

Klassische Anlasser sind nur bei älteren Traktoren zu finden. Modelle mit Getriebe erschienen dagegen erst später und sind, wie der Name schon sagt, mit Getrieben ausgestattet. Das Getriebe ermöglicht es dem Anlasser, die auf einen Motor übertragene Leistung zu “vervielfachen”.

Anlasser mit Getriebe sind an einer Zugstange an der Außenseite des Motors zu erkennen.

Anlasser mit Getriebe sind besonders bei älteren Motoren nützlich, da sie das Starten erleichtern.

Klassische Anlasser für den Traktor sind oft schwerer (12-13kg) und voluminöser als Anlasser mit Untersetzungsgetriebe (5-7kg). Andererseits wird durch das Vorhandensein eines Getriebes eine zusätzliche Ausdehnung von etwa 3 Zentimetern unterhalb der Anlasserachse erreicht. Es ist daher notwendig, den verfügbaren Platz auf dem Traktor (oder einem anderen landwirtschaftlichen Fahrzeug) zu beachten.

Anlasser mit Untersetzungsgetriebe können die klassischen Anlasser perfekt ersetzen, weil sie beim Starten des Motors mehr Leistung haben. Ein klassischer Anlasser kann allerdings nicht einen Anlasser mit Getriebe ersetzen, auch nicht bei gleichwertigen Eigenschaften.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass es eine Unterkategorie von Startermotoren mit Getriebe gibt, die als “Denso”-Anlasser bezeichnet wird. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine Spitze haben. Bei Startern vom Typ “Denso” befindet sich das Relais unten und der Elektromotor oben, im Gegensatz zu anderen Typen von Anlassern.

Befestigung und Öffnungsrichtung eines Anlassers

Der Anlasser ist durch Löcher am Motor des Traktors befestigt. Die meisten Anlasser haben zwei oder drei Befestigungslöcher. Hierbei kann die jeweilige Position dieser Löcher zwischen verschiedenen Anlassermodellen variieren.

Die Standardregel, um die Art der Befestigung eines Anlassers zu identifizieren ist, den Anlasser mit dem Ritzel zu sich und das Relais nach oben zu positionieren (außer im Fall von Denso, wo das Relais unten ist).

Das Schaubild unten zeigt die verschiedenen möglichen Konfigurationen für Anlasserbefestigungen.

Schließlich gibt es verschiedene Arten der Öffnung eines Anlassers, je nach Konfiguration der Spitze. Das folgende Schaubild zeigt die möglichen Öffnungsrichtungen eines Anlassers.

Wie finden Sie den richtigen Ersatzanlasser für Ihren Traktor?

Bei der Wartung Ihres Traktors sollten Sie auch einen Blick auf den Motor werfen und prüfen, ob Teile ersetzt werden sollten. Der sicherste Weg, den richtigen Ersatzanlasser für einen Traktor zu finden, ist die Ursprungsreferenz des vorherigen Anlassers zu kennen. Diese findet man in der Regel auf dem Originalteil eingraviert.

Mit dieser Referenz können Sie das Ersatzteil ohne jegliches Fehlerrisiko identifizieren.

Ohne Ursprungsreferenz können Sie dank der Kombination einiger Parameter den richtigen Ersatzmotor identifizieren:

Marke und Modell des Fahrzeugs (Traktor, Mähdrescher usw.), auf dem der Originalanlasser montiert ist.
die Eigenschaften des ursprünglichen Anlassers (charakteristische Parameter, Motortyp usw.).
Im Zweifelsfall können Sie das Farmitoo-Team direkt kontaktieren, um die mit dem Original-Anlassermodell kompatible Referenz zu erhalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.