Ein Elektrozaun als Wildschweinabwehr?

Die durch Wildtiere verursachten Schäden können äußerst komplex zu regeln sein. Die Verwüstungen bedeuten neben wirtschaftlichen Verlusten und auch die Demoralisierung für Betroffene. Wildschweine sind zu einem großen Teil für dieses Probleme verantwortlich. Doch es eine effektive Lösung zur Wildscheinabwehr.

Schäden durch Wildschweine 

Die Schäden, die bis heute durch Wildschweine oder andere Arten von Großwild verursacht werden, bereiten der Landwirtschaft viele Probleme. In vielen Regionen Europas, sowohl in den landwirtschaftlichen Regionen als auch in den Städten, bedeuten die Schäden enorme Einkommensverluste.

Wenn Wildschweine am Waldrand ein landwirtschaftliches Grundstück angreifen, kann dies zum Verlust der Ernte führen. Heute können wir auch beobachten, dass Wildschweine gefährlich nahe an einige Stadtzentren herankommen, um dort in den Abfällen der Stadtbewohner nach Nahrung zu suchen. Im weiteren Verlauf dieses Artikels werden wir sehen, wie Elektrozäune ein Teil der Lösung sein können.

Der Anstieg der Wildschweinzahlen ist die Folge verschiedener Faktoren: 

  • Das Wildschwein hat eine schnelle und konsequente Fortpflanzung (eine Bache trägt im Durchschnitt 5 Frischlinge).
  • Die Anzahl der Wildschweine in Europa zeigt, dass Wildschweine nur noch sehr wenige natürliche Freinde haben.
  • Die Winter in Europa werden immer milder, sodass Wildschweine die kalte Jahreszeit immer besser überwintern.
  • Die Einführung bestimmter Baumarten bietet im Unterholz reichlich Nahrung für Wildschweine, sodass sie sich leicht fortpflanzen und zustätzlich durch die Wälder geschützt sind.

Wirtschaftliche Auswirkungen in der Landwirtschaft 

In einigen Regionen verursachen Wildschweine wirtschaftliche Verluste für landwirtschaftliche Betriebe. Die finanziellen Ausfälle können sich auf Zehntausende von Euro belaufen. Denn wenn Wildschweine auf eine Parzelle am Waldrand kommen, kann die Zerstörung der Kultur schnell erfolgen und für den Landwirt kaum sichtbar sein. Wenn man bedenkt, dass die Gesamtkosten für einen Hektar Mais ca. 2000 € und für Raps 1600 € betragen, können durch Wildschweine verursachte Schäden sehr kostspielig sein.

Bestimmte Regionen sind anfälliger für Einschläge von Wildschweinen. Daher unterstützen bestimmte Organisationen wie lokale Versicherungen oder Jagdverbände die Landwirtschaft. Lösungen können auch im Vorfeld finanziert werden.

Das Voraussehen von Wildschweinschäden ist eine Möglichkeit, das wirtschaftliche Risiko zu verringern. So wird angenommen, dass das Aufstellen eines Elektrozauns oder anderer Schutzmaßnahmen eine Lösung für den Schutz des Einkommens des Landwirts sein kann.

Jagdverbände und Landwirtschaftskammern informieren Landwirte im Vorfeld über die Schäden, die Wildschweine auf dem Grundstück verursachen können. So kann langfrsitig Geld gespart werden, da potenzielle Schäden vermieden werden können.

Der richtige Schutz: Elektro- oder Schutzzaun?

Neben der Jagd zur Regulierung des Wildscheinbestandes werden heute auch andere Maßnahmen ergriffen. 

  • Elektrozaun: Diese wirksame Lösung kann ein echtes Bollwerk gegen das Eindringen von Wildschweinen in landwirtschaftliche Parzellen sein. Er stoppt das Vordringen der Wildtiere auf die Kulturen.
  • Der einfache Schutzzaun: Ein einfacher Maschendrahtzaun oder ein Zaun mit nicht elektrifizierten Stahldrähten. Sie sind zwar billiger, aber weniger wirksam als ein Elektrozaun, wenn Wildschweine vorbeikommen.

Der Elektrozaun

Benötigte Ausrüstung für den Bau eines Elektrozauns 

Um einen effektiven elektrischen Wildschweinzaun zu bauen, braucht es:

  • Pfähle: Um einen stabilen Zaun zu bauen, empfehlen wir Ihnen, kleine, aber stabile Pfähle zu kaufen (maximal 1 m). Die stärksten Pfähle sind aus Stahl. Wählen Sie Pfähle, die Platz für 4–5 Reihen verzinkten Stahldraht bieten. Schlagen Sie die Pfähle etwa 20–30 cm tief ein, sodass 70–80 cm über dem Boden sichtbar sind. Sie können größere Pfähle auswählen, um Ihre Parzellen vor größeren Wildtieren (wie  Rotwild) zu schützen. Um Ihren Zaun langfristig zu erhalten, positionieren Sie nach einem Viertel der Strecke und an einigen Pfählen eine Strebe.
  • Leitende Drähte: Damit Ihr Zaun richtig funktioniert, sollten Sie die Drähte in drei oder vier Reihen alle 20/25 cm übereinander legen (je nach Länge der Pfähle). Sie brauchen natürlich Isolatoren, damit der Draht nicht mit den Pfählen in Berührung kommt. Sie können bei einem 3-Draht-Zaun den Abstand zwischen den beiden unteren Drähten verringern und den Abstand zwischen dem zweiten und dritten Draht (oberer Draht) vergrößern.

Weidezaungerät für den Elektrozaun

Der Schutz Ihrer Kulturen erfolgt mit einem leistungsstarken Elektrozaungerät, das auf die Länge Ihres Elektrozauns abgestimmt ist. Es gibt drei Arten von Weidezaungeräten, die an einen Wildschweinzaun angepasst werden können:

  • Netzbetriebener Zaun (220 V): Dieses Elektrozaungerät eignet sich am besten für die Elektrifizierung eines Wildschweinzauns. Sie ist leistungsstärker, unabhängiger und wartungsärmer und daher am effektivsten. Leider muss das Elektrozaungerät an eine Steckdose angeschlossen werden. 
  • Batteriezaun: ein effizientes und leistungsstarkes Elektrozaungerät. Die Leistung muss an die Länge des elektrifizierten Drahtes angepasst sein. Ein Nachteil ist, dass sich eine Batterie entlädt, daher ist es notwendig, den Batteriestand regelmäßig zu überprüfen. Eine entladene Batterie liefert nicht mehr die optimale Leistung, um Wildschweine zu stoppen.  
  • Elektrozaungerät mit Solarpanel: Dieses batteriebetriebene Elektrozaungerät verfügt über ein Solarpanel, das durch Sonnenenergie aufgeladen wird. Dadurch wird ein zu schnelles Entladen des Geräts vermieden. 

Draht, Schnüre und Bänder für den Elektrozaun:

Diese Zauntypen aus synthetischem Material werden mit Metalldrähten hergestellt. Um geeignete Drähte auszuwählen, gibt es drei wichtige Kriterien:

  • Sichtbarkeit
  • Widerstand gegen Tiere und Korrosion
  • Gute Leitfähigkeit

Damit also ein Zaun mit diesen Bauteilen stabil ist, muss der Draht für die Tiere gut erkennbar sein. Das Sehvermögen von Wildtieren ist am besten in Blau-/Violetttönen. Damit der Draht den Strom effizient transportiert, sollten Kupfer-, Aluminium- oder Stahlleiter mit großem Durchmesser bevorzugt werden. Idealerweise sollten die Drähte zinnbeschichtet und Stahldrähte verzinkt sein, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.

Die Bestandsregulierung

Eine Vermehrung einer invasiven Tierart, wie Wildtiere (Hirsche, Wildschweine), kann durch die Jagd reguliert werden. Die Regulierung dieser Tiere kann auf unterschiedliche Weise erfolgen:

  • Klassische Jagd: In der Ebene besteht die Jagd darin, dass einige Jäger die Population einer bestimmten Tierart in einem bestimmten Gebiet regulieren. Die Jagd wird innerhalb eines bestimmten Revier durchgeführt und unterliegt strengen Regelungen. Für viele Wildtierarten ist es zum Beispiel notwendig, dass der Jagdverband den Wildtierbestand feststellt. Dieser ermöglichen es, die Anzahl der Tiere zu regulieren und gleichzeitig eine bestimmte Menge an erlegten Tieren zu erhalten.
  • Treibjagd: Bei der Treibjagd jagen mehrere Jäger gleichzeitig in einem bestimmten Gebiet. Das Ziel ist es, nur eine oder zwei Arten (vor allem Großwild) zu regulieren. Wie der Name suggeriert werden Treibjagden in Begleitung von Jagdhunden und Treibern durchgeführt, die im sicherem Abstand vor den Jädern durch den Wald gehen, um das Wild zu treiben.
  • Fallenjagd: Das Ziel dieser Jagdform ist es, spezielle Fallen für bestimmte Tiere aufzustellen. Dies ermöglicht es, die gewünschte Tierart zu fangen und den Bestand zu regulieren. Wie bei anderen Jagdformen auch gelten hier gesetzliche Rahmenbedingungen, die deine verantwortungsbewusste Jagd garantieren.

Je nach Bundesland gelten zudem zusätzliche Regelungen und Vorschriften, über die jeweiligen Länder und Jagdverbände informieren.

Abwehrmittel

Die Regulierung durch die Jagd findet nicht das ganze Jahr über statt. Dennoch bleiben Wildschweine das ganze Jahr über ein Risiko. Daher ist es notwendig, nicht nur den Bestand nicht zu regulieren, sonder auch abzuwehren. 

Zu diesem Zweck stellen wir Ihnen 2 mögliche Arten von Abwehrmitteln gegen Wildschweine vor.

  • Schall: Bei dieser Technik werden Lautsprecher aufgestellt, die Geräusche erzeugen. Durch diese Lärmbelästigung können Wildschweine von einem bestimmten Gebiet ferngehalten werden. Leider ist die Lautstärke eines Lautsprechers nicht unendlich. 

Dieses System ermöglicht es also, eine kleine Fläche vor einem Eindringen der Wildschweine zu schützen (geeignet für Golfplätze, Gärten …).

  • Geruch:  Es gibt auch die Strategie, Wildschweine mithilfe von Substanzen abwehren, die einen starken, für die Tiere unangenehmen Geruch haben. Dies ist eine gute Lösung, um Schäden durch Wildschweine zu verhindern. Im Idealfall ermöglicht sie es, das Tier zu vertreiben. Sie ist kostengünstig und kann auf einer Fläche von mehreren Dutzend Hektar ausgebracht werden. Sie kann natürlich (menschlicher Urin) oder industriell (Granulat) hergestellt werden.

Die wichtigsten Punkte dieses Artikels:

Wildtiere können in vom Menschen künstlich geschaffenen Räumen enormen Schaden anrichten. Da es immer weniger natürliche Lebensräume gibt, sind die Schädlinge gezwungen, mit dem Menschen zusammenzuleben. Dieses Zusammenleben kann jedoch dazu führen, dass die Tiere in bestimmte landwirtschaftliche Parzellen oder andere Räume eindringen.

Jedoch gibt es verschiedene Lösungsansätze, die Wildtierschäden vorbeugen und präventiv verwendet werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *